Aufrufe
vor 2 Jahren

Erlebnis Donau Sommer 2020

  • Text
  • Sommer
  • Erlebnis
  • Auto
  • Erreichbar
  • Kammwanderungen
  • Ausgangslage
  • Ideale
  • Donau
  • Wechselnden
  • Stimmung
  • Urige
  • Goldsteig
Die Donau ist nach der Wolga der zweitlängste Fluss in Europa - rund 2850 Kilometer lang. Sie verbindet zehn Länder unterschiedlichster Kulturen und weist ein bemerkenswertes Charakteristikum auf: Als einziger größerer Fluss in Europa fließt sie von Westen nach Osten. Auf den folgenden Seiten fi nden Sie Wissenswertes aus den Bereichen "Städte & Regionen", "Natur & Freizeit", "Kulinarik & Genuss" sowie "Kultur & Events". Nehmen Sie sich Zeit und genießen Sie mit uns unvergleichliche Stunden an der wunderschönen, blauen Donau mit seinen Zuflüssen!

Der Baierwein: „Ein

Der Baierwein: „Ein zäher Bursche …“ Bach a. d. Donau liegt idyllisch zwischen Regensburg und Wörth und bietet mit vier Hektar Weinbaufläche ein charmantes Kleinod für alle Weinliebhaber. Hier hat der Baierwein seine Tradition. Schon die Römer hatten vor 2000 Jahren an den Hügelketten am Nordufer der Donau Weinbau betrieben. Böse Zungen sprachen damals von „Essigwein“ oder „Sauerampferwein“. Enea Silvio Piccolomini, der spätere Papst Pius II, kam als Kanzlersekretär Kaiser Friedrichs III um 1450 zum Reichstag nach Regensburg und berichtete zum Baierwein: „Wein wird aufgetragen, dir wird unwohl wenn du davon trinkst. Er ist scharf wie Essig, verwässert, flockig und sauer, von ebenso schlechtem Aussehen wie Geschmack“. Gemeine Geschichten über den historischen Baierwein gibt es viele. Die Kirchenglocken von Bach, so erzählt man sich, hätten in früherer Zeit jede Nacht einmal geläutet. „Das war das Signal für die Schlafenden, sich im Bett umzudrehen. Damit ihnen vom sauren Wein die Magenwand nicht durchbricht“, erklärt Hobbywinzer Otto Reichinger, der seine Passion als Kellermeister im Baierweinmuseum zu Bach längst gefunden hat. Über Jahrhunderte hinweg prägten die wunderschönen Weinhänge die Landschaft entlang der Donau rund um Regensburg und weiter flussabwärts bis nach Passau. Der Niedergang des Baierweins hatte vielfältige Gründe. Klimaschwankungen, Verwüstungen während des Dreißigjährigen Krieges sowie die Konkurrenz qualitativ besserer Weine aus Österreich, Südtirol und Württemberg brachten den Baierwein in Bedrängnis. Zu Beginn des 19 Jahrhunderts fristete er nur noch ein Schattendasein. 1946 gab es gerade noch 3 Hektar Rebfläche. Das letzte Stündlein für den Baierwein schien in den kalten Wintern der Jahre 1956 und 1957 geschlagen zu haben. Der starke Frost vernichtete die Weinkulturen, viele Winzer aus der Region gaben auf. Doch dem Spruch „Wohl, bairisch Wein ist zäh und dauernd, wie bairisch Volk“, folgend, wagten einige Winzer in Bach und Kruckenberg einen bescheidenen Neuanfang. So überlebte der „echte Naturbursche“ auf kleinster Fläche und gewinnt heute zunehmend mehr Freunde. Der Baierwein, weinrechtlich heißt er jetzt „Regensburger Landwein“, gilt heute als eine ausgewiesene Spezialität und verhalf dem Weinbauort Bach sogar in die die Riege der „100 Genussorte Bayerns“. Die Gemeinde Bach hat im Herzen der Baierweinregion ein kleines Spezialmuseum in einem Biethaus aus dem 14. Jahrhundert eingerichtet. Es beherbergt eine funktionsfähige Baumpresse aus dem Jahr 1615 und gibt einen imposanten Blick in die kulturelle Vergangenheit. Durch die idyllischen Hänge des Museumsgeländes führt ein Weinlehrpfad, der die wichtigsten Weiß- und Rotweinsorten der Region vorstellt und Einblicke in die jahrhundertealte Winzertradition gewährt. Natur & Freizeit INFO: Das Baierweinmuseum hat von Mai bis September sonntags von 13 bis 16 Uhr geöffnet. Gruppenführungen, auch mit Weinverkostung, auf Anmeldung, Tel. 09403/95020, www.baierwein-museum.de. Auf dem Donauradweg gelangt man von Regensburg in knapp 20 Kilometern nach Bach. Auch Ausflugsschiffe fahren ab Regensburg / Steinerne Brücke: www.schifffahrtklinger.de 22

Als beliebtes Ausflugziel kann das kleine Spiezialmuseum bequem mit dem Rad, entlang des Donau-Radwanderweges und der VIA DANUBIA, erkundet werden. Auch mit dem Schiff von Regensburg aus bietet das Kleinod im östlichen Landkreis einen idealen Tagesausflug. Zumal es sich kulinarisch in die herzlichen Weinstuben gemütlich einkehren und dort den Baierwein gepflegt genießen lässt. Der Regensburger Landwein ist also wieder wer. Vorbei die Zeit des Dreimännerweins, von dem Otto Reichinger lachend erzählt: „Wenn früher einer vom Baierwein getrunken hat, brauchte man noch zwei weitere Männer, um den Trinkenden festzuhalten, weil es ihn so geschüttelt hat … NEUBURG AN DER DONAU BEGRÜSST SIE HERZLICH ALS GÄSTE IN DER OTTHEINRICHSTADT Italienisches Flair im Herzen Bayerns Tourist-Information Neuburg Ottheinrichplatz A118 86633 Neuburg an der Donau Fon +49 (0)8431 55-240 tourist@neuburg-donau.de www.neuburg-donau.de Natur & Freizeit 23 Anz_ItalFlair_175x126.indd 1 28.06.19 09:48

Outdoor