Aufrufe
vor 5 Monaten

Goldsteig Magazin Sommer 2022

  • Text
  • Oberpfälzer wald
  • Bayerischer wald
  • Wwwostbayerntourismusde
  • Magazin
  • Wandern
  • Wanderung
  • Goldsteig
Die aktuelle Sommerausgabe des beliebten Goldsteig Wandermagazins. Aktuelle Informationen rund um den Wanderweg Goldsteig von Juni bis August.

GOLDSTEIG erleben 26 Der

GOLDSTEIG erleben 26 Der Goldsteig ist er mehr als nur ein Wegenetz, das den Oberpfälzer Wald und Bayerischen Wald verbindet. Er ist ein Leuchtturmprojekt, an dem viele Menschen und Partner sich beteiligen und dazu beitragen, dass der Goldsteig sich in den letzten 15 Jahren zu dem entwickelt hat, was er heute ist: Der längste Qualitätswanderweg Deutschlands. Die Bayerischen Staatsforsten sind ein Teil dieses Netzwerks. Außerdem verraten wir Ihnen, wo Sie am Goldsteig echte Lieblingsplätze finden – vielleicht ist einer davon bald auch Ihrer? Initiative Respektvoll Das größte Gut eines jeden Wanderweges ist die Natur. Hinter jeder Wegebiegung, hinter jeder Kurve erzählen der Goldsteig und die Natur, die uns umgibt, Geschichten. Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es bekanntlich zurück. Jedoch: Manchmal erzählen Wälder ihre ganz eigenen Geschichten, kommunizieren Sagenhaftes und Staunenswertes voller Mystik und Poesie. Wer entlang des Goldsteigs wandert und die Ohren spitzt, taucht ein in ein Meer aus Wäldern – und kann Bäume mitunter sprechen hören. Die Qualitätswanderroute, ein Mitglied der „Top Trails of Germany“, zeichnet die spannendsten Waldbilder: vom ordentlich durchforsteten Wirtschaftswald bis zum Urwald in seiner unberührten Dynamik. Als größtes zusammenhängendes Waldgebiet Mitteleuropas fasziniert das „Grüne Dach Europas“ mit einer so hügeligen wie baumreichen Landschaft – und jeder Menge Waldgeflüster am Wegesrand. Wer auf dem Goldsteig wandert, nimmt ein Vollbad im Wald. Ganz ohne Handtuch, dafür mit vielerlei Geschichten, die im Rascheln der Blätter, im Duft des Holzes und in der Weichheit des Waldbodens stecken – und entlang des Weges erzählt werden. Man muss nur gut zuhören. Damit wir auch in Zukunft noch lange zuhören können, gibt es ein paar einfache Grundsätze mit denen Sie unsere Natur und das Leben darin schützen können: • Informieren Sie sich vor Abfahrt über Ihr Ziel, die Anreise und die möglichen Parkplätze. Nutzen Sie Park+Ride Möglichkeiten und öffentliche Verkehrsmittel, sofern es Ihnen möglich ist. • Respektieren Sie die Schutzzonen des Nationalparks, Vogelbrutgebiete oder geschützte Geotope. Unsere Nationalpark- und Naturparkranger setzen sich für den Schutz und die Pflege der Natur ein. Sie sind jederzeit Ihre Ansprechpartner und beantworten all Ihre Fragen rund um die Natur oder geben wertvolle Tipps und Hinweise. • Bleiben Sie bitte auf Pfaden und Wegen. Grund und Boden ist Eigentum Dritter. Gehen und fahren Sie nicht querfeldein und respektieren Sie lokale Wegsperrungen. Bei Waldarbeiten beispielsweise würden Sie sich ansonsten in Lebensgefahr begeben. • Schonen Sie Flora und Fauna. Pflücken Sie keine Pflanzen, Erfahren Sie Tage der Erholung und Entspannung in unserem familiär geführten Haus bei individueller Betreuung. FeWo`s u. Gästezimmer mit neuzeitlicher Ausstattung bieten alles was Sie für einen schönen Urlaub brauchen. Wir freuen uns auf Sie! Ihre Familie Bächer Gemmingen-Str. 11 + 13 95688 Friedenfels · Tel. 09683 417 gaestehaus-baecher@web.de www.gaestehaus-baecher.de sondern genießen Sie deren Anblick und halten Sie die Schönheit lieber auf einem Foto fest. • Abfall gehört zurück in den Rucksack. Bitte lassen Sie ihn nicht auf Pausenplätzen zurück. So finden auch andere Naturfreunde immer Rastplätze vor, auf denen man sich gerne aufhält. • Viele Tiere sind in der Dämmerung oder nachts aktiv und gehen auf Nahrungssuche. Dann gehören Wald und Wiesen den Tieren. Vermeiden Sie deshalb das Befahren und Begehen von Wald und Wiesen zu diesen Zeiten. Das Grüne Dach Europas. Unterwegs im Waldnaabtal. 27

Outdoor