Aufrufe
vor 4 Jahren

Jahresbericht 2015

  • Text
  • Ostbayern
  • Wald
  • Bayerischen
  • Tourismus
  • Bayerischer
  • Regensburg
  • Tourismusverband
  • Bayern
  • Landkreis
  • Stadt
  • Tourismus.de
Jahresbericht 2015 des Tourismusverbandes Ostbayern e.V.

PRODUKTLINIEN UND

PRODUKTLINIEN UND SONDERPROJEKTE Siegel „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“. Die Goldsteig-Ge(h) nuss-Partner stehen an erster Stelle, wenn es um die Vermarktung des Goldsteigs geht. TOP TRAILS OF GERMANY E.V. Der Goldsteig ist Mitglied bei den Top Trails, den 16 besten und schönsten Qualitätswanderwegen Deutschlands. Die in dieser Initiative zusammengeschlossenen Wege bewerben gemeinsam den in- und ausländischen Wandermarkt und positionieren die Top Trails dabei als die besten Wanderangebote. Im Jahr 2015 wurde aktiv der niederländische Markt durch ein eigens engagiertes Pressebüro beworben. Die deutschen Medien werden zudem regelmäßig mit aktuellen Pressemeldungen von den Top Trails versorgt, einmal im Jahr finden Redaktionsbesuche bei großen Verlagen und Redaktionen statt. Immer wieder ist dabei auch der Goldsteig Gegenstand der Berichterstattung. Ein starker, gemeinsamer Auftritt auf der Tour Natur setzt einen weiteren Akzent in der Wanderszene. Des Weiteren wurde für den Goldsteig im Rahmen der Kooperation ein kurzer Imagefilm gedreht. Letztes Jahr im Herbst waren Michael Körner und Katrin Buchberger zusammen mit den Models Andreas und Vanessa sowie der Agentur Spreadfilms einen Tag lang auf dem Goldsteig unterwegs. SPORTLICHE TOP EREIGNISSE AM GOLDSTEIG Nach dem gelungenen MEGA-Wanderevent im Jahre 2014 „24 Stunden von Bayern“ gab eine Nachfolgeveranstaltung “12 Stunden im Ilztal & Dreiburgenland”. Die Wanderung fand am 05. September 2015 statt. Start und Ziel war das Museumsdorf Bayerischer Wald zwischen Tittling und Thurmansbang. Die 35 km lange Strecke wurde durch zahlreiche Erlebnisstationen und Essstände aufgelockert. Ultralauf am Goldsteig – Europas längster Ultralauf Am Freitag den 25.09. startete am Goldsteig Europas längster Ultralauf. Start war in Marktredwitz um 12:00 Uhr. Die gesamte Strecke misst 660 Kilometer, wobei 19.000 Höhenmeter im Anstieg zu überwinden sind. Das Zeitlimit beträgt dabei 192 Stunden. 70 Teilnehmer aus aller Welt starteten am 25. September in Marktredwitz pünktlich den Nonstop-Lauf auf dem Goldsteig. Alle Läufer hatten das Ziel, die 660 km in nur 192 Stunden zu bewältigen. Fünf Teilnehmer konnten die Zeitvorgabe einhalten und erreichten pünktlich den Zielort Neunburg vorm Wald. Der Ungare Laszlo Barta hat das Rennen mit einer Laufzeit von unter 144 Stunden Dauer gewonnen. Als schnellste Frau erreichte Anna Örsi ebenfalls aus Ungarn das Ziel innerhalb von 169,45 Stunden. Die Veranstaltung stellte für die Teilnehmer ein einmaliges Erlebnis dar. Seither gilt der Goldsteig als der längste und herausforderndste Ultralauf Europas. DYNAFIT Ultra Trail Lamer Winkel Europas Laufelite war zu Gast im Bayerischen Wald. Elf Tausender, 53 Kilometer, 2700 Höhenmeter – selbst erfahrene Trailrunner dürfte die große Runde des Dynafit Ultratrails Lamer Winkel am 30. Mai 2015 an ihre Grenzen gebracht haben. Über 70 Prozent der Wegestrecke von 53 Kilometern verlaufen auf anspruchsvollen Singletrails. 2.600 Höhenmeter werden dabei bewältigt. Highlights waren der Große Arber, mit 1.456 m der höchste Berg des Bayerischen Waldes, der atemberaubende Panoramablick vom Zwercheck und der Große Osser, eines der schönsten Geotope. MERCHANDISING FÜR DEN GOLDSTEIG Damit Wanderer, Gastgeber, Wegepaten und Touristiker noch stärker ihre Verbundenheit zum Goldsteig zeigen können, gibt es verschiedene Merchandising-Artikel. Shirt "I love Goldsteig", Shirts Goldsteig Goldsteig-Pins Goldsteig-Buttons 10

PRODUKTLINIEN UND SONDERPROJEKTE LEADER-KOOPERATIONSPROJEKT DONAU PANORAMAWEG PROJEKTLEITUNG: Michael Körner Katrin Buchberger Im Rahmen der Donau-Strategie hat der Tourismusverband Ostbayern e.V. in enger Zusammenarbeit mit den Landkreisen Kelheim, Regensburg, Straubing, Deggendorf und Passau und den Städten Regensburg, Straubing, Deggendorf und Passau entlang der ostbayerischen Donau das Projekt „Donau-Panoramaweg“ ins Leben gerufen. Das Projekt konnte 2015 erfolgreich abgeschlossen werden und der Endverwendungsnachweis eingereicht werden. Die Wanderregion Ostbayern konnte hiermit weiter gestärkt und das Wegenetz in die Donauregion ausgebaut werden. WEGEMANAGEMENT Weitere Optimierung des Weges Seit der Eröffnung 2014 wurde der Weg weiterhin intensiv betreut, dies bedeutet im konkreten, dass die Markierungen und alle Wegweiser in regelmäßigen Abständen auf Vollständigkeit überprüft wurden. Festgestellte und teils gemeldete Mängel werden bearbeitet und behoben. Im weiteren Verlauf wurden für bestimmte Streckenabschnitte Wegepaten berufen und angelernt, die den Weg zukünftig im Auftrag der Landratsämter und Städte zusätzlich kontrollieren und betreuen. In jedem Landkreis wurde eine Sitzgarnitur ausgeliefert, durch die örtlichen Bauhöfe aufgestellt und verankert. Durch die Schaffung von Rastplätzen an ausgewählten stellen, erfolgte eine weitere infrastrukturelle Aufwertung des Weges. Qualitätssicherung Um die Nachhaltigkeit des Weges zu sichern, ist es notwendig, dass eine intensive Qualitätssicherung betrieben wird. Dies ist besonders vonnöten, da witterungsbedingt mögliche Sicherheitsmängel (u.a. Sturmschäden) auftreten könnten. Der Weg und die Markierungen/ Wegweiser wurden daraufhin auf Vollständigkeit und Logik der Wegweisung überprüft, zudem wurde der Gesamtzustand des Weges kontrolliert, insbesondere auch im Hinblick auf die Wegesicherheit. Daraufhin wurden eine standortgenaue Protokollierung der Mängel sowie sonstige sicherheitsrelevante Zustände des Weges vorgenommen. Festgestellte Mängel wurden bearbeitet und behoben. Vandalismus und Sachbeschädigung stellen leider ein immer währendes Problem dar. Durch das Wegemanagement wurden mit dem Wartungsmobil für den Donau-Panoramaweg rund 2100 gefahrene Kilometer erforderlich und zurückgelegt. Alle Wegweiser wurden in einem digitalen Wegweiserkataster georeferenziert erfasst und die dazugehörigen Schilderdaten eingepflegt. Auf dieser Basis können sämtliche Ergänzungen und Optimierungen der Wegweiserstandorte vorgenommen werden. Eine Nachbestellung kann jederzeit und einfach vorgenommen werden. PUBLIKATIONEN Unter dem Motto „Stadt, Land, Fluss wandern“ präsentieren sich die neuen Printprodukte des Donau-Panoramaweges. Übersichtskarte: Auflage 50.000 Stück Etappenplaner: Auflage 20.000 Stück DER DONAU-PANORAMAWEG IM INTERNET Der neue Internetauftritt www.donaupanoramaweg.de entspricht allen Anforderungen einer modernen Homepage und ist zudem optimiert für mobile Endgeräte. Darstellung des Wegeverlaufs erfolgt mittels Kartographie und interaktiver Karte und es gibt eine Download-Möglichkeit der GPS-Daten. Die einzelnen Etappen werden ebenfalls kartographisch dargestellt und beschrieben. Eine Bildergalerie veranschaulicht die Vielfalt des Wanderweges. Die Facebook-Fanseite www.facebook.com/DonauPanoramaweg dient einerseits als Innenmarketinginstrument und schafft ein Netzwerk für Dienstleister, Gastronomie, Freizeiteinrichtungen, Kommunen etc. Zudem informiert die Seite tagesaktuell über alle Themen rund um den Weg und bringt den potentiellen Wanderern mittels Bildmaterial den Weg näher. PRESSE Zahlreiche Berichte sind in regionalen und überregionalen Zeitungen und Zeitschriften sowie im Internet erschienen. Auszugsweise sind folgende Beispiele genannt: Berichterstattung im Goldsteig-Wandermagazin sowie dem Magazin Erlebnis Donau der Agentur ssl in Grafenau Reisebeilage in der Süddeutschen Zeitung: Auflage 138.000 Stück, Verbreitungsgebiet: Ostbayern, Raum München, Augsburg und Ingolstadt Anzeige-Advertorial Nürnberger Nachrichten: Samstagsausgabe, Auflage: ca. 288.326 Exemplare, Platzierung im Reiseteil Wandermagazin: Druckauflage: 40.000 Exemplare, redaktioneller Beitrag im Februar in der Rubrik „Regionen & Ziele“ unter dem Thema Flusslandschaften „Die Donau“ Pressedienst Tourismusverband Ostbayern, Versand an ca. 500 Redaktionen in Deutschland MERCHANDISING FÜR DEN DONAU-PANORAMAWEG Damit Wanderer, Gastgeber, Wegepaten und Touristiker hre Verbundenheit zum neuen Wanderweg zeigen können, gibt es das Donau-Panoramaweg-Cap. 11

Outdoor