Aufrufe
vor 4 Jahren

Jahresbericht 2015

  • Text
  • Ostbayern
  • Wald
  • Bayerischen
  • Tourismus
  • Bayerischer
  • Regensburg
  • Tourismusverband
  • Bayern
  • Landkreis
  • Stadt
  • Tourismus.de
Jahresbericht 2015 des Tourismusverbandes Ostbayern e.V.

AUS DEM

AUS DEM VERBANDSGESCHEHEN ALMREFUGIO IST DAS ERSTE VIER-STERNE-HOTEL IN NEU- MARKT Im Oktober 2015 überreichte Oberbürgermeister Thomas Thumann die Urkunde für die Auszeichnung des AlmRefugio als 4-Sterne-Hotel an Familie Lukas. Er gratulierte der Familie Lukas und all denjenigen ganz herzlich, die an diesem Erfolg mitgewirkt haben, unter anderem auch dem Architekturbüro Berschneider, unter dessen Planung und Betreuung der Umbau des über 100 Jahre alten Stadels zum "prächtigen 4-Sterne-Domizil" hervorragend gelungen sei. RUNDING ERHIELT DAS PRÄDIKAT ERHOLUNGSORT Der Fachausschuss für Kurorte, Erholungsorte und Heilbrunnen im Bayerischen Staatsministerium des Innern hat sich in seiner Sitzung für die Anerkennung des Prädikates „Erholungsort“ für die Gemeinde Runding ausgesprochen. Die förmliche Anerkennung erfolgte durch das Bayerische Staatsministerium des Innern. BLAIBACH UNTER "AUFRE- GENDSTEN KONZERTHÄUSERN" WELTWEIT Shanghai, Tokyo, Los Angeles, Blaibach: das Magazin "The Fashion Plate" (New York) listete die "zehn aufregendsten Konzerthäuser weltweit". Dabei durfte sich das Konzerthaus Blaibach im Jahr 2015 über eine Platzierung in dieser Top Ten Liste freuen! Nach wie vor lockt die Einrichtung Kulturinteressierte von nah und fern. Konzerthaus Blaibach Foto: Edward Beierle Wellnesshotel Jagdhof THE BOOKING TRUTH - OSTBAYERISCHE BETRIEBE ER- HIELTEN HERVORRAGENDE GÄSTEBEWERTUNGEN 9,9 points go to “Suit‘ & Frühstück Zum Latschen” in Mauth. Die ostbayerischen Betriebe liegen bei den Booking. com Bewertungen ganz weit vorn. Wie jedes Jahr wurde auf Grund der Gäste-Bewertungen der „Booking’s Best Award“ verliehen. Ausschlaggebend hierfür sind mindestens 50 Bewertungen im Jahr 2014 und eine durchschnittliche Bewertung von über 8,5 Punkten. Auf Grundlage von über 40 Millionen Bewertungen wurde der Betrieb „Suit‘ & Frühstück Zum Latschen“ in Mauth unter die Top 10 der Hotels weltweit gewählt. Auch ein weiterer Betrieb aus Mauth überzeugt die Gäste, die den Service und das außergewöhnliche Konzept des „Scottish Highlander Guesthouse“ mit satten 9,3 bewerten. In der Kategorie “Bestes Frühstück” ist neben Betrieben aus Thailand und Italien auch ein Haus aus Bodenmais vertreten. Das „Landhaus Meine Auszeit“ überzeugt mit einem vielfältigen Frühstück und den hausgemachten Kuchen. Dass Online-Bewertungen immer wichtiger werden, zeigen auch aktuelle Studien. Die Studie des TNS Infratest Instituts im Auftrag des DEHOGA ergab, dass sich der Anteil der Urlauber, die sich an Bewertungen im Internet orientieren in den vergangenen sechs Jahren verdoppelt hat. Es ist also heutzutage nicht nur wichtig, den Kunden einen super Service und hohe Qualität zu bieten, sondern dies vor allem auch noch außen zu kommunizieren. ERSTES 5-STERNE-HOTEL IM BAYERWALD – WELLNESSHOTEL JAGDHOF IN RÖHRNBACH Das Wellnesshotel Jagdhof in Röhrnbach wurde von der Deutschen Hotelklassifizierung mit dem fünften Stern ausgezeichnet! Somit ist der Familienbetrieb das erste 5-Sterne-Hotel im Bayerischen Wald. Durch stetige Weiterentwicklung mit dem Ziel höchster Qualität vor Augen, hat sich die Familie Ritzinger den fünften Stern geholt. DAS ILZER LAND IST NUN "STAATLICH ANERKANNTE ÖKO-MODELLREGION" Die Auszeichnung überreichte am 18.05.2015 Staatsminister Helmut Brun- ner an die Bürgermeister der beteiligten Gemeinden. Es ist damit das einzige Bündnis in Niederbayern, das diesen Titel führen darf. Im Vordergrund der Bemühungen stehen dabei die Themen Ökologie, regionale Identität und Nachhaltigkeit. Ziel der Initiative sei es, so Brunner, die Produktion heimischer Bio-Lebensmittel und das Bewusstsein für regionale Identität voranzubringen sowie den regionalen Zusammenhalt zu stärken. Folgende Gemeinden gehören zum Ilzer Land: Perlesreut, Hutthurm, Röhrnbach, Fürsteneck, Ringelai, Grafenau, Saldenburg, Schönberg, Schöfweg, Eppenschlag, Thurmansbang und Innernzell. Das Konzept für die Bewerbung entwickelten die Gemeinden unter Federführung von Centouris aus Passau. BAYERNS GESTEIN DES JAHRES 2015 LIEGT AM GROSSEN ARBER Unter der Leitung des Berufsverbands Deutscher Geowissenschaftler wird jährlich ein "Gestein des Jahres" gewählt. Ziel ist es, auf besondere Gesteine aufmerksam zu machen, wobei die Besonderheit bei der jeweiligen Entstehung und/oder dem wirtschaftlichen Nutzen liegen kann. Das Gestein des Jahres 2015 ist der Gneis. Analog dazu hat das Bayerische Landesamt für Umwelt den aus Gneis bestehenden "Richard-Wagner- Kopf'" am Großen Arber zu Bayerns Gestein des Jahres 2015 ernannt! AUSZEICHNUNG FÜR FAMILIEN- FREIFALLTURM THAOLON - BAY- ERN-PARK ERHÄLT FKF-AWARD Im Juni 2015 wurde im Bayern-Park die vorjährige Neuheit, der Familienfreifallturm Thaolon, mit dem FKF-Award ausgezeichnet. Der FKF – Freundeskreis Kirmes und Freizeitparks e.V. mit Sitz in Herne ist Deutschlands mitgliederstärkster Verein zu den Themen Kirmes und Freizeitparks. Seit 2003 vergibt der Verein den FKF-Award, mit dem herausragende Leistungen der Branche honoriert werden. Gleichrangig mit zwei Großattraktionen aus anderen europäischen Parks wurde der 2014 im Bayern-Park eröffnete Familienfreifallturm Thaolon für seine interessante Kombination aus Vertikal- und Themenfahrt ausgezeichnet. Die FKF-Vorstandsmitglieder Diane Dolezel und Jörg Passlat überreichten den Award in Form eines gravierten Glasquaders sowohl an Bayern-Park Geschäftsführerin Silke Holzner, als auch an Marina Ernst, stellver- 42

AUS DEM VERBANDSGESCHEHEN tretend für die Herstellerfirma Zierer Karussell- und Spezialmaschinenbau GmbH in Deggendorf. Beide freuten sich ganz besonders über diese tolle Auszeichnung und dankten den mitgereisten Vereinsmitgliedern für deren Engagement. "NATUR. VIELFALT. TÄNNESBERG." Biodiversitätsgemeinde erhält Auszeichnung als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt Die Biodiversitätsgemeinde "Natur. Vielfalt. Tännesberg." wurde am 03.06.2015 als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt gewürdigt. Überreicht wurde die Auszeichnung von der Bayerischen Staatsministerin für Umwelt und Verbraucherschutz, Ulrike Scharf im Namen der Geschäftsstelle der UN-Dekade. Die Ehrung wird an Projekte verliehen, die sich in nachahmenswerter Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt einsetzen. So hat sich die Oberpfälzer Marktgemeinde Tännesberg 2010 mit dem Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald, dem Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V., dem BUND Naturschutz in Bayern e.V. und der Wildland-Stiftung Bayern zu einer Trägergemeinschaft zusammengeschlossen, deren Engagement für die biologische Vielfalt vom Bayerischen Naturschutzfonds gefördert wird. Neben einer Urkunde und einem Auszeichnungsschild erhielt die Biodiversitätsgemeinde "Natur. Vielfalt. Tännesberg." von Staatsministerin Ulrike Scharf einen „Vielfalt-Baum“ überreicht. Dieser steht symbolisch für die bunte Vielfalt und einzigartige Schönheit der Natur, zu deren Erhaltung das Projekt einen wertvollen Beitrag leistet. Ein Beitrag, den Staatsministerin Scharf in ihrer Laudatio besonders hervorhob: "Der Erhalt unserer Natur und ihrer Vielfalt ist ein gemeinsamer Kraftakt. Deshalb hat die Staatsregierung das Biodiversitätsprogramm Bayern 2030 beschlossen. Eine tragende Säule des Programms ist, das Wissen über Natur und Umwelt zu stärken. Denn für einen langfristigen Stopp des Artensterbens brauchen wir die breite Akzeptanz und Unterstützung der Bevölkerung. Hier steht Tännesberg beispielhaft für andere bayerische Mittelgebirgsregionen." Zum Festakt auf dem Markplatz von Tännesberg waren alle Tännesberger eingeladen. Umweltministerin Ulrike Scharf bei Ihrer engagierten Rede für die biologische Vielfalt. © Natur.Vielfalt.Tännesberg ROMANTIK HOTEL HIRSCHEN ERHÄLT WURST-CUP 2015 Das Hotel Hirschen in Parsberg ist als einer von zwölf Gastronomiebetrieben in Deutschland mit dem Wiltmann Wurst- Cup ausgezeichnet worden. Mit dieser Auszeichnung werden Hotels und Gasthöfe gewürdigt, die ihren Gästen eine besonders hochwertige Auswahl an Wurst und Schinken zum Frühstück anbieten. „Die Ehrung mit dem Wiltmann Wurst-Cup ist eine tolle Anerkennung unserer Arbeit, die das ganze Team motiviert", erklärt Hotelier Johannes Hausen. Vergeben wird der Preis auf gemeinsame Initiative von der Zeitschrift "Der Feinschmecker" und dem Fleischwarenhersteller Wiltmann aus dem westfälischen Peckeloh. DIE 100 BELIEBTESTEN FERIEN- REGIONEN DEUTSCHLANDS – AUSZEICHNUNG FÜR DEN NATI- ONALPARK BAYERISCHER WALD Die Deutschen verreisen gerne - und zunehmend gerne im eigenen Land. Laut Studie verbringen ca. 1/3 ihren Urlaub "vor der Haustüre". DEUTSCH- LAND TEST hat in Zusammenarbeit mit Service Value und FOCUS MONEY eine Befragung durchgeführt, um herauszufinden, wo die Urlaube in der Heimat am liebsten verbracht werden. Die 300 bekanntesten Ferienregionen Deutschlands wurden dabei in sieben Kategorien unterteilt (Nordsee, Ostsee, Städte, Alpen, Seen- und Flusslandschaften, Mittelgebirge, Wald, Flur & Heide) und zur Auswahl bereitgestellt. Dabei steht in der Kategorie Wald, Flur & Heide der Nationalpark Bayerischer Wald auf Platz 1! REGENSBURG TOURISMUS GMBH ERHÄLT AUSZEICHNUNG BEIM 6. BAYERISCHEN QUALITÄTSTAG Ministerialdirigent Dr. Gert Bruckner und der Präsident des Bayerischen Hotelund Gaststättenverbandes (BHG) Ulrich N. Brandl überreichten im Rahmen des 6. Bayerischen Qualitätstages am 10. Juli 2015 in Schlüsselfeld an die Regensburg Tourismus GmbH (RTG) bereits zum zweiten Mal die höchste Auszeichnung für ServiceQualität im Deutschlandtourismus. Das, von der Bayern Tourist GmbH, ein Tochterunternehmen des DEHOGA Bayern e.V., ausgestellte Zertifikat über die Servicequalität im Tourismus gilt für drei Jahre. Während dieser Zeit wird die Servicequalität regelmäßig kontrolliert, im Anschluss erfolgt eine neue Bewertung. „Dass die RTG diese Auszeichnung erneut erreichen konnte, ist eine Leistung des gesamten Teams, welches täglich für die Regensburger Gäste da ist und stets das Beste gibt. Ich bin sehr stolz darauf, die Chefin eines so engagierten Teams zu sein“, so RTG-Geschäftsführerin Sabine Thiele. Ministerialdirigent Dr. Gert Bruckner , Sabine Teisinger, Leiterin der Tourist Information Regensburg, Sabine Thiele, Geschäftsführerin der Regensburg Tourismus GmbH und BHG Präsident Ulrich N. Brandl bei der Preisverleihung (von links). Bildnachweis: Bayern Tourist GmbH 43

Outdoor