Aufrufe
vor 4 Jahren

Jahresbericht 2015

  • Text
  • Ostbayern
  • Wald
  • Bayerischen
  • Tourismus
  • Bayerischer
  • Regensburg
  • Tourismusverband
  • Bayern
  • Landkreis
  • Stadt
  • Tourismus.de
Jahresbericht 2015 des Tourismusverbandes Ostbayern e.V.

AUS DEM

AUS DEM VERBANDSGESCHEHEN FILMPREIS FÜR IMAGEFILM VON BAD GÖGGING Der Imagefilm von Bad Gögging hat beim internationalen Tourismus-Filmfestival im bulgarischen Veliko Tarnovo den Preis in der Kategorie „Bester touristischer Imagefilm“ gewonnen. In der betreffenden Kategorie konnte sich Bad Gögging gegen die touristischen Landesorganisationen von Indonesien, Bulgarien, Österreich, Griechenland, Tschechien und Polen behaupten. Das fünf Minuten lange Video ist auf www.facebook.com/bad.goegging, auf www.bad-goegging.de und www.youtube.com/BadGoeggingUrlaub zu sehen. Vier Wochen lang hat das Portal hotel.de dazu aufgerufen, an einer Umfrage teilzunehmen und für die deutsche Stadt zu stimmen, die man als die lebens- und liebenswürdigste sowie schönste Komv.l.n.r.: Eva Gaudlitz von der Tourist-Information, die das Projekt betreut und Tourismus-Managerin Astrid Rundler mit dem Award. MEDAILLE FÜR BESONDERE VER- DIENSTE UM DIE BAYERISCHE GASTLICHKEIT VERLIEHEN Im Rahmen der Reise- und Freizeitmesse f.re.e in München hat Wirtschaftsstaatssekretär Franz Josef Pschierer an sechs Persönlichkeiten die Medaille für besondere Verdienste um die bayerische Gastlichkeit verliehen. Wirtschaftsstaatssekretär Pschierer: „Bayern ist das Tourismusland Nr. 1 in Deutschland. Bayern kann mit vielen landschaftlichen Reizen punkten und auch die Schlösser und anderen Sehenswürdigkeiten locken die Besucher an. Aber eines ist auch klar: die Attraktivität Bayerns als Tourismusstandort wird erst durch die vielen ehrenamtlichen Helfer gesichert und erlebbar gemacht. Dieser persönliche Einsatz ist unverzichtbar und verdient größten Dank und Anerkennung." Aus Ostbayern erhielt Josef Leutner diese Auszeichnung. Herr Josef Leutner ist seit 01.01.1961 Mitglied im Bayerischen Waldverein und hat am 01.01.1991 die Funktion des Wegewarts übernommen. Seit 2009 übt er diese Tätigkeit zusammen mit einem Kollegen aus. Er ist in seiner Funktion neben den zahlreichen Rund- und Zielwanderwegen u. a. auch für die Beschilderung des grenzüberschreitenden Fernwanderweges „Der Baierweg“ in der Stadt Straubing und dem Landkreis Straubing-Bogen zuständig. Zugleich ist er ein wichtiger Ansprechpartner für die Geographen des Landesvermessungsamtes Bayern für die Erhebung und Kartierung der markierten Rad- und Wanderwege. In Zusammenarbeit mit dem Amt für Tourismus Straubing und dem Tourismusreferat des Landkreises Straubing-Bogen sorgt er für die Ausschilderung von überregionalen Radwanderwegen wie z.B. Via Danubia, Donauradweg, Labertalradweg, Donau-Regen-Radweg, Großer Laberradweg, aber auch von Wanderwegen wie z.B. die VIA NOVA von Schwarzach über Straubing nach Mallersdorf-Pfaffenberg. Im Jahr 2014 hat Herr Leutner den Donaupanoramaweg in der Stadt Straubing beschildert. Seine Erfahrung, verbunden mit viel Engagement und Zeitaufwand kommt seit Jahren der Stadt Straubing und dem Landkreis Straubing-Bogen zugute. Seine Einsatzbereitschaft und sein Engagement verdienen großes Lob und Anerkennung. Leider konnte er bei der Verleihung in München nicht persönlich anwesend sein. So wurde ihm die Auszeichnung im Nachhinein von Günter Reimann, Destinationsmanager Bayerischer Wald überreicht. GASTROPREIS UND HOTELAUSZEICH- NUNG FÜR "DAS LUDWIG“ Es war ein hervorragender Start ins Jahr 2015 für das Vier-Sterne-Superior Hotel "DAS LUDWIG" im niederbayerischen Bad Griesbach. Das Fit.Vital.Aktiv. Hotel hat nicht nur den Mystery Check im Zusammenhang mit der erneuten Klassifizierung zum Vier-Sterne-Superior Hotel mit Bravur bestanden, sondern zusätzlich ausgezeichnete Erfolge bei der Verleihung des Bayerischen Gastronomiepreises zu verzeichnen. In der Kategorie Golfhotel wurde dem Haus der sensationelle 1. Platz verliehen, in der Kategorie Urlaubs- und Wellnesshotel erreichte das Hotel den stolzen 2. Platz. HOTEL „HOFGUT HAFNERLEITEN“ MIT PRÄVENTIONS-AWARDS UND QUA- LITÄTSSIEGEL „GREEN ELECTROMAG- NETICS“ („EVA“-GALA 2014) AUSGE- ZEICHNET Das Hotel „Hofgut Hafnerleiten“ aus Bad Birnbach hat seine Räume nach neuesten Erkenntnissen der Elektrosmogforschung und den strengen biophysikalischen Kriterien des MDP®-Standards optimiert und ist damit Vorreiter bei Prävention und nachhaltig wirksamer Elektrosmog-Vorsorge. Als "Erstes Hotel in Deutschland" wurde das Hofgut Hafnerleiten ausgezeichnet. Rund 100 geladene Gäste aus 3 Ländern, Deutschland, Schweiz und Österreich kamen am 13. November zur Verleihung des Gütesiegels „Green Electromagnetics“ an drei Leitbetriebe in Österreich und Deutschland: Hotel „Hofgut Hafnerleiten“ aus Deutschland, Romantikhotel „Weisses Rössl am Wolfgangsee“ und das Helios Schlaflabor in der EMCO Privatklinik haben ihre Räume nach neuesten Erkenntnissen der Elektrosmogforschung und den strengen biophysikalischen Kriterien des MDP®-Standards optimiert und sind damit die Vorreiter bei Prävention und nachhaltig wirksamer Elektrosmog-Vorsorge. AMBERG IST L(I)EBENSWERTESTE STADT DEUTSCHLANDS 44

AUS DEM VERBANDSGESCHEHEN mune betrachtete. Dazu hatte Hotel.de unter den deutschen Klein- und Mittelstädten mit einer maximalen Einwohnerzahl von 80.000 eine Vorauswahl getroffen und 39 von ihnen ausgesucht. Mehr als 120.000 Internetnutzer gaben schließlich ihre Stimme ab. Dabei lieferte sich die Stadt Amberg mit Tangermünde aus Sachsen-Anhalt und der Domstadt Speyer ein heißes Kopf-an-Kopf-Rennen – bei dem Amberg am Schluss die Nase vorn hatte. Für die Vilsstadt sprachen sich insgesamt 31.925 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus und verwiesen damit die 10.000-Einwohner-Stadt Tangermünde auf Platz zwei. Platz drei errang das Rheinland-Pfälzische Speyer mit seinen rund 50.000 Einwohnern. Die Stadt Amberg wird in der Siegermeldung als Stadt vorgestellt, die mit einer der besterhaltenen mittelalterlichen Stadtanlagen Europas und einer romantischen Altstadt beeindruckt. Doch Amberg gelte nicht nur als historisch relevant, sondern auch als moderner Wirtschaftsstandort, mit namhaften Unternehmen wie Siemens AG, Grammer AG und DEPRAG, heißt es weiter in der Presseinfo von Hotel.de. ZEUGENBERGRUNDE MIT DEM SIEGEL LEADING QUALITY TRAIL – BEST OF EUROPE AUSGEZEICHNET Am 11. April 2015 hat der Vizepräsident des europäischen Wanderverbands Armand Ducornet den über 48 Kilometer langen Neumarkter Rundwanderweg "Zeugenbergrunde" mit dem Siegel "Leading Quality Trail - Best of Europe" ausgezeichnet und die Urkunde an Neumarkts Oberbürgermeister Thomas Thumann überreicht. Im Beisein von Staatssekretär Albert Füracker sowie zahlreicher Ehrengäste und Wanderfreunde betonte Ducornet, dass eine Vielzahl an Kriterien erfüllt sein müssten, um dieses europaweite Qualitätssiegel zu erhalten. Neumarkts Oberbürgermeister Thumann freute sich über die Würdigung des Neumarkter Rundwanderweges, der, wie er sagte, 2001 eröffnet und seither stetig ausgebaut und verbessert worden sei. "Nachdem die ‚Zeugenbergrunde' bereits dreimal das Zertifikat ‚Qualitätsweg Wanderbares Deutschland' erhalten hat, ist sie nun auf europäischer Ebene geadelt worden", so das Stadtoberhaupt. Nach der offiziellen Auszeichnungsfeier am Vormittag stand der Tag in Neumarkt ganz im Zeichen des Wanderns. Die Stadt hatte dazu ein vielseitiges und abwechslungsreiches Programm vorbereitet. Verschiedene geführte Wanderungen auf Abschnitten der "Zeugenbergrunde" standen ebenso auf dem Programm wie ein musikalischer Abend. IMAGEFILM DES LANDKREISES REGENSBURG ERHÄLT SILBER-AWARD DES FILMPREISES „DAS GOLDENE STADTTOR“ Der Imagefilm des Landkreises Regensburg wurde mit dem Silber-Award des international begehrten Filmpreises „Das Goldene Stadttor“ in der Kategorie „Region“ beim Tourismusfestival auf der ITB in Berlin ausgezeichnet. Gedreht wurde der Film von Mai bis Oktober 2013. Über 150 Kameraeinstellungen sind im Film zu sehen. Für Luftaufnahmen wurde eine Drohne eingesetzt. (Quelle: MZ) Wir gratulieren sehr herzlich und wünschen weiterhin viel Erfolg, Glück und alles Gute! 45

Outdoor