Aufrufe
vor 4 Jahren

Jahresbericht 2015

  • Text
  • Ostbayern
  • Wald
  • Bayerischen
  • Tourismus
  • Bayerischer
  • Regensburg
  • Tourismusverband
  • Bayern
  • Landkreis
  • Stadt
  • Tourismus.de
Jahresbericht 2015 des Tourismusverbandes Ostbayern e.V.

PRODUKTLINIEN UND

PRODUKTLINIEN UND SONDERPROJEKTE www.goldsteig-wandern.de GOLDSTEIG – QUALITÄTS- UND MARKETINGOFFENSIVE WANDERN PROJEKTLEITUNG: Veronika Perschl Michael Körner Katrin Buchberger ERFOLG DURCH NACHHALTIGKEIT Der Goldsteig stand im Jahr 2015 erneut ganz im Zeichen der Qualitätssicherung und Pflege. Wegemanager Michael Körner war mit dem Goldsteig-Wandermobil dazu die Wandersaison zur Wartung der Wegweiser unterwegs. Ebenso zur Kontrolle aller Wegeabschnitte um eventuelle Gefahrenstellen zu beheben und die Sicherung der durchgängigen Markierung in enger Zusammenarbeit mit den Wegepaten, Partnern und Gemeinden zu gewährleisten. Dieses Jahr wurden ca. 10.150 km zurückgelegt. Die Wegweiser wurden gewartet, wo möglich der Pfahl für eine längere Haltbarkeit gesichert, nicht mehr zu rettende Pfähle und Trägerschilder ausgetauscht sowie weitere Standpunkte auf der gesamten Route ergänzt. Ebenso wurden wieder gemeldete Schäden und Mängel an den blau/weiß markierten Zuwegetrassen behoben. Auch hier wurde es erforderlich, dass Schilder ausgetauscht bzw. ergänzt wurden. Goldsteig-Wandermobil Der gesamte Weg steht Jahr für Jahr durch das Wegemanagement und die Gemeinden unter kritischer Beobachtung, damit Mängel schnellstmöglich behoben werden können. Durch die Gemeinden wurden z.B. Stege ausgebessert oder erneuert. Der Weg wurde des Öfteren kurzzeitig wegen anfallender Wald- und Forstarbeiten zuverlässig umgeleitet. Meldungen wurden im Vorfeld über die Webseite publiziert und bekanntgemacht. In diesem Zusammenhang arbeiten wir eng mit allen Naturparken, dem Nationalpark Bayerischer Wald und den Forstdienst- stellen zusammen. Auftretende Störungen konnten dadurch behoben werden. 2016 ist für den Goldsteig wieder ein Jahr seiner Nachzertifizierung. Vorbereitende Arbeiten für die Prüfung durch den Deutschen Wanderverband werden vorgenommen. Im Rahmen des Wegemanagements wurden dieses Jahr alle über die Jahre geplanten, umgesetzten und installierten Wegweiserstandpunkte in einem digitalen Wegweiserkataster erfasst und in ihren Details dargestellt. Sowohl Standpunkte der Haupttrassenstrecken, als auch aller Zuwege, Runden und Alternativen sind nun stets abrufbar und leicht zu korrigieren, optimieren und zu ergänzen. Kleinste Routenveränderungen, welche aus rechtlichen, sicherheitstechnischen oder verbesserten Umständen auftraten wurden in das Tourenportal eingearbeitet. Goldsteig-Wegweiser ERÖFFNUNG OBERPFÄLZER SEENWEG – NEUER ZUBRINGER IM GOLDSTEIG WEGENETZ Uneingeschränkten Wandergenuss von der Fränkischen Schweiz bis zum Bayerischen Wald verspricht der neue Oberpfälzer Seenweg, der den Jurasteig über den Erzweg mit dem Goldsteig verbindet. Am 2. Oktober wurde er am Murner See feierlich eingeweiht. Der Vorsitzende des Zweckverbandes Oberpfälzer Seenland, Landrat Thomas Ebeling konnte dazu rund 60 geladene Gäste begrüßen. Stv. Bezirkstagspräsident Norbert Hartl zeigte sich in seinem Grußwort begeistert über den Strukturwandel, den die Region in den letzten 25 Jahren erlebt hat. Das Oberpfälzer Seenland ist inzwischen ein Leuchtturm in der touristischen Landschaft. Auch LEADER-Manager Hans-Peter Pilz betonte die Bedeutung des Tourismus für die Region. Gerade durch die Leader-Förderung konnten zahlreiche Projekte ins Leben gerufen werden. Joachim Häring, Geschäftsführer des Oberpfälzer Seenlandes, erläuterte die Attraktionen entlang des neuen Wanderweges, die wie an einer Perlenkette aufgereiht das Wandern zum Erlebnis werden lassen. Mit der kirchlichen Segnung und dem Durschneiden eines weiß-blauen Bandes wurde der Oberpfälzer Seenweg der Öffentlichkeit übergeben. Der Oberpfälzer Seenweg ist nun eingeweiht ERFOLGREICHER ABSCHLUSS LEADER-KOOPERATIONSPROJEKT GOLDSTEIG Durch das Leader-Kooperationsprojekt ist es gelungen, den Goldsteig in seiner Gesamtheit infrastrukturell aufzuwerten. Der Bestand konnte ausgebaut sowie die Qualität des Weges gesichert werden. Besonders in dem hart umkämpften Wandermarkt ist es wichtig, sich von anderen Wanderwegen abzuheben. Dies ist durch die Ausbringung einer eigens für den Goldsteig entworfenen Möblierungslinie gelungen. Der Goldsteig ist mit seinen 660 km Kilometern Deutschlands längster Qualitätswanderweg. Um die infrastrukturelle Aufwertung der gesamten Länge gewährleisten zu können, war eine der Kernaufgaben des Projektmanagements, die Antragsstellung und Umsetzung der einheitlichen Goldsteig-Möblierung in Form einer Sammelbestellung. Dies kam Kommunen zugute, die kein eigenes Einzelprojekt durchgeführt haben, sondern sich lediglich der einheitlichen Möblierung angeschlossen haben. Die Installation von 38 individuellen Informationstafeln in den Etappenorten des Goldsteigs hat dazu geführt, dass die Infrastruktur rund um den Wanderweg noch besser eingebunden werden kann. Auch die Zuwege, Alternativen und Runden des gesamten Wegenetzes profitieren davon. Infotafel 8

PRODUKTLINIEN UND SONDERPROJEKTE Die projektbegleitende Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie das Marketing haben das gesamte Projekt öffentlichkeitswirksam begleitet und die Neuheiten entlang des Weges durch verschiedene Maßnahmen im Print- und Onlinebereich vermarktet. Hierdurch konnte die Bekanntheit des Goldsteigs deutschlandweit, aber auch in der Region erhöht werden. PUBLIKATIONEN Übersichtskarte, 12. überarbeitete Auflage; Aufl. 50.000 Stück Etappenführer inkl. Gastgeberverzeichnis (2014/2015), 7. überarbeitete Auflage; Aufl. 50.000 St. Wandermagazin Goldsteig: Erscheinungsweise 3x jährlich, herausgegeben von der Agentur ssl in Grafenau MARKETING UND VERTRIEB Auslage der Goldsteig-Prospekte auf allen überregionalen touristischen Messen, die vom TVO besucht wurden, sowie auf den Regionalmessen wie der Ostbayernschau oder dem Karpfhamer Volksfest Teilnahme an speziellen Wander-/ Radelmessen wie z.B. der Sondermesse Radeln und Wandern im Rahmen der CMT (1. Messewochenende) sowie der Tour Natur Düsseldorf im Rahmen des Top Trails Gemeinschaftsstandes PRESSE UND INSERTIONEN Weitere bezahlte Redaktionen erfolgten in folgenden Magazinen: Beihefter „Wanderurlaub in Bayern“ in der DAV-Panorama, (½ Seite, Aufl. 200.000) Wander-Pocketguide für den tschechischen Markt in Kooperation mit HAN- WAG, (1 Seite, Aufl. 40.000) Deutschlands schönste Wanderwege 2015 (2 Seiten, Aufl. 65.000 St.) Wandermagazin Goldsteig der Agentur ssl, März, Juli und November 2015; Insertion auf der Rückseite (Aufl. 45.000 St.) Im Rahmen des TVO-Pressedienstes wurden im Jahr 2015 zwei Sonderpressedienste zum Thema Goldsteig verschickt. Er ging jeweils an rund 850 Redaktionen in Deutschland und im deutschsprachigen Ausland. Woidside: „Anspruchsvolles Wandern auf dem Goldsteig: An einem Tag über Acht Tausender“, Auflage 20.000 Stück Der Neue Tag: „Ruhige Begegnungen auf 660 Kilometern.“ Auflage Samstagsausgabe 300.000 Stück GEO Magazin Onlineportal: „Die 10 schönsten Wanderwege Deutschlands“; der Goldsteig war dabei! Süd-West-Presse: „Unendliche Weiten“; Bericht über den Goldsteig im Online-Portal GOLDSTEIG ERREICHT DEN 2. PLATZ BEI WAHL ZU „DEUTSCH- LANDS SCHÖNSTEM WANDER- WEG 2015“ Der Goldsteig war gemeinsam mit vier anderen Wegen für die diesjährige Wahl zu Deutschlands schönstem Wanderweg, Kategorie Routen, nominiert. Allein die Nominierung war für den Goldsteig bereits ein großer Erfolg. Durchgeführt wurde die Wahl von der Zeitschrift Wandermagazin. Die „Wahlurnen“ im Internet waren von 01. Januar bis 30. Juni 2015 geöffnet. Insgesamt wurden 16.840 gültige Stimmen abgegeben. Sieger wurde der Eifelsteig. Der Goldsteig erreichte den zweiten Platz vor dem Lahnwanderweg. Der Tourismusverband Ostbayern hat zwischen Januar und Juni intensiv die Werbetrommeln für die Abstimmung gerührt, sowohl in der regionalen Presse als auch bei den Mitgliedern. Unter anderem wurden auch 10.000 Postkarten mit dem Hinweis auf die Abstimmung gedruckt und verteilt. Am 05.09.2015 konnten stv. Vorstand Veronika Perschl und Wegemanager Michael Körner im Rahmen der TourNatur Düsseldorf, Deutschlands größter Outdoor-Messe, die Auszeichnung entgegennehmen, stellvertretend für alle, die sich das ganze Jahr über für den Goldsteig engagieren. Dafür gilt unser herzliches Dankeschön! INTERNETAUFTRITT WWW.GOLDSTEIG-WANDERN.DE Ein moderner und stets aktuell gehaltener Internetauftritt ist heutzutage das A und O für ein gelungenes Marketing. Angelegt im responsive webdesign, bietet die Website www.goldsteig-wandern.de eine Fülle von Informationen und hilfreichen Tools für den Wanderer. Insbesondere das Tourenportal erfreut sich stetig steigender Beliebtheit. Es wird rege abgerufen und bereits für die Planungen von zu Hause aus genutzt. Auch auf der Facebook-Fanseite „GoldsteigWandern“ konnte die Zahl der Fans gesteigert werden. Für den Wanderer stellt „GoldsteigWandern“ auf facebook eine unmittelbare Anlaufstelle dar. Tagesaktuelle Nachrichten zum Weg werden eingestellt und auf die Goldsteig-Homepage zeitgleich übertragen. Facebook ist somit ein wichtiger Kommunikationsbestandteil für den Goldsteig geworden. DIE KOOPERATION DER GOLD- STEIG-GE(H)NUSS-PARTNER In der Kooperation der Goldsteig-Ge(h) nuss-Partner waren zum 31.12.2015 65 Betriebe aus dem Oberpfälzer Wald und dem Bayerischen Wald Mitglied. Voraussetzung für die Teilnahme ist eine gültige Sterneklassifizierung sowie das Dazu kommen unzählige Berichte in regionalen und überregionalen Zeitungen und Zeitschriften sowie im Internet. Auszugsweise sind folgende Beispiele genannt: v.l.n.r. Wanderprofi Manuel Andrack, stv. Vorstand TVO, Veronika Perschl, Wegemanager Goldsteig, Michael Körner; 9

Outdoor