Aufrufe
vor 3 Jahren

Jahresbericht 2017

  • Text
  • Ostbayern
  • Wald
  • Bayerischer
  • Tourismus
  • Tourismusverband
  • Regensburg
  • Landkreis
  • Bayern
  • Stadt
  • Marketing
  • Jahresbericht
Informationen über den Tourismusverband Ostbayern e.V.

NEUE MEDIEN

NEUE MEDIEN www.onlinebuchung-ostbayern.de ONLINEBUCHUNG ONLINEBUCHUNG OSTBAYERN – EINE DIGITALE VERTRIEBSSTRATEGIE Seit Jahren steht das Internet hoch im Kurs, wenn es um die Buchung von Reisen geht. Dabei erfreut sich insbesondere die Buchung von Unterkünften großer Beliebtheit. So wurden im Jahr 2016 bereits 52 Prozent aller Übernachtungsleistungen über das Internet bezogen. Gerade im Bereich der Kurzreisen (bis fünf Tage Aufenthalt) spielt das Internet eine große Rolle bei der Buchung. Hier werden bereits heute mehr als zwei Drittel der Buchungen über das Internet gemacht. Online nicht buchbare Vermieter sind schon heute für die Mehrzahl der potenziellen Gäste bei der Unterkunftssuche nicht mehr auffindbar. Der Trend hin zur Onlinebuchung wird sich in Zukunft noch verstärken. Klein- und Kleinstvermieter in ländlichen Destinationen sind so gut wie gar nicht online buchbar – vor allem nicht auf den professionellen Buchungsportalen. Daher stellt der Tourismusverband Ostbayern e.V. bereits seit Jahren mit dem Projekt „Onlinebuchung Ostbayern“ seinen Gastgebern eine Buchungslösung mit vollumfänglicher Betreuung zur Verfügung. Dadurch werden bestehede Schwellenängste und Vorurteile gegenüber dem neuen digitalen Vertriebsweg beseitigt und den Unterkünften die Möglichkeit gegeben, sich erfolgreich auf dem Online-Reisemarkt zu positionieren. Das System bietet ein umfangreiches Channelmanagement, das für ein hohes Buchungsvolumen und somit für einen großen Vertriebserfolg sorgt. Wichtigster Vertriebsweg für Unterkünfte ist daher in der heutigen Zeit die Onlinebuchung über professionelle Onlinebuchungsplattformen (OTAs) wie booking.com, hrs, expedia usw. Seit 2015 gingen über diese vertriebsstarken Portale bei Gastgebern mehr Zimmerreservierungen ein als über das Telefon oder den klassischen E-Mail Kontakt (Quelle: Institut für Tourismus; FH Westschweiz Wallis). Derzeit sind bereits ca. 1.500 Betriebe in Ostbayern (davon sind ca. 75 Prozent Klein- und Kleinstvermieter) über das Onlinebuchungssystem des Verbandes buchbar. Dabei werden im Durchschnitt pro Monat 6.000 bis 7.000 Buchungen mit einem Volumen von 1,3 Mio. Euro vermittelt. Insgesamt sind im Jahr 2017 54.897 Buchungen mit 422.740 Übernachtungen über das Online-Buchungssystem eingegangen. Damit konnten auch dieses Jahr die Buchungszahlen enorm gesteigert werden. Im Vergleich zum Jahr 2016 wurde ein Zuwachs von 63,5% erzielt. Die Entwicklung und im Wesentlichen die Steigerung der Gäste- und Übernachtungszahlen bei den teilnehmenden Gastgebern zeigt, dass das Konzept der Onlinebuchung Ostbayern erfolgreich ist. 28

AUSZEICHNUNG MIT DEM DEUTSCHEN TOURISMUSPREIS Die erfolgreiche Entwicklung wurde im November 2017 noch gekrönt: Der Tourismusverband Ostbayern e.V. hat für sein Onlinebuchungssystem den 2. Preis beim Deutschen Tourismuspreis gewonnen. „Mit ihrer Online-Vertriebsstrategie punkten der Tourismusverband Ostbayern e.V. und die Bayern Reisen & Service GmbH gleich dreifach“, lobte die Jury aus Tourismusexperten und Medienvertretern. Kleinere Gastgeber würden für den Onlinevertrieb gewonnen, die Reichweite und Sichtbarkeit Ostbayerns erhöht und der Verband als vertrauensvoller touristischer Partner anerkannt. Der Deutsche Tourismusverband e.V. (DTV) prämiert mit seinem Tourismuspreis zukunftsweisende Projekte im Deutschlandtourismus. Foto v.l.: Hans Stadler, Europäische Reiseversicherung AG, Dr. Michael Braun, Vorstand Tourismusverband Ostbayern, Magdalena Lexa, Leitung Onlinebuchung Ostbayern, Viktoria Weber, Onlinebuchung Ostbayern, Claudia Gilles, Hauptgeschäftsführung Deutscher Tourismusverband e. V., Claudia Both, Onlinebuchung Ostbayern, Reinhard Meyer, Präsident des Deutschen Tourismusverbandes, Copyright: Jan Sobotka/DTV GASTGEBER ERHALTEN VOLLE UNTERSTÜTZUNG Vor allem die vollumfängliche Betreuung und Unterstützung der Gastgeber zeichnet die Arbeit des Verbandes aus. Im Jahr 2017 wurden fast 16.300 Supportanfragen per E-Mail oder telefonisch bearbeitet. Regelmäßig werden die Betriebe auf Datenqualität geprüft und bezüglich Optimierungsvorschlägen kontaktiert. Dabei spielen eine hohe Anzahl an qualitativ hochwertigen Bildern, aussagekräftige Beschreibungstexte und sorgsam gepflegte Objektmerkmale, Preise und Verfügbarkeiten eine ausschlaggebende Rolle. Vermieter und Tourismusorte erhielten einen Einblick in das Thema Onlinebuchung und wie sie diese für sich nutzen können. Betrieben die bis dato noch keine Erfahrungen im Bereich Online-Direktbuchung gemacht haben, wurde ein erfolgreicher und leichter Einstieg ermöglicht. Vermieter und Touristiker finden alle Informationen und aktuelle Neuigkeiten auf der Homepage www.onlinebuchung-ostbayern.de. Hier können sich die Gastgeber auch gleich für die Onlinebuchung anmelden. Auch steht das Team der Onlinebuchung für telefonische und persönliche Schulungen zur Verfügung. Von ihrem Expertenwissen profitieren die Gastgeber in der Beratungssituation und im laufenden Support. Jeder Betrieb wird in einer persönlichen Schulung mit der Datenpflege und den Qualitätskriterien vertraut gemacht. Dabei werden bereits die Grundlagen für qualitativ hochwertige und buchungsstarke Inhalte gelegt. Im Rahmen einer Sensibilisierungskampagne sind in ganz Ostbayern zudem 45 Informations- und Schulungsveranstaltungen durchgeführt worden. 29