Aufrufe
vor 1 Jahr

Wandermagazin Oberpfälzer Wald

  • Text
  • Wald
  • Webcode
  • Markierung
  • Wandern
  • Goldsteig
  • Waldnaab
  • Leicht
  • Einheitlich
  • Wandertipps
  • Entlang
  • Wandermagazin
  • Tourismus.de
Wandern im Oberpfälzer Wald: Erfahren Sie alles über die Qualitätswege Goldsteig und Nurtschweg, weitere Fernwanderwege, Wandern ohne Gepäck, geführte Wanderungen, wanderfreundliche Gastgeber u.v.m. Routen mit Angabe von Höhenmetern, Länge, Dauer, Sehenswürdigkeiten. 62 Seiten.

58 Naturparke Naturparke

58 Naturparke Naturparke 59 Nördlicher Oberpfälzer Wald Naturparke Der 1.380 km² große Naturpark umfasst den gesamten Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab, südliche Teile des Kreises Tirschenreuth und die Stadt Weiden i.d.OPf. Als erster Naturpark Ostbayerns und vierter in Deutschland erhielt er die VIABONO-Lizenz und als erster der Oberpfalz wurde er Qualitätsnaturpark, somit ist sein Konzept auf einen besonders umweltorientierten Tourismus ausgerichtet. Die Gebietskulisse wird im Osten dominiert von der durchgängigen Bergwald kette mit Entenbühl, Mitterberg, Stückberg sowie davor den markanten Wallfahrtsbergen Kreuzberg in Pleystein und Fahrenberg bei Waldthurn. Die sanfthügelige Landschaft des vorderen Oberpfälzer Waldes mit der Waldnaab und deren Zuflüssen hat ihren besonderen Reiz in den Mischwäldern und imposanten Granitmassiven. Im Westen überragen die Basaltkegel Rauher Kulm (Deutschlands Naturwunder 2013) und Parkstein (mit Vulkanerlebnis) das von Haidenaab und Creußen durchzogene Hügelland. Waldnaabtal, Lerautal und Doost garantieren wildromantische Natur(park)erlebnisse. Das „Naturpark- Qualitätslabel“ unterstützt Erzeugnisse aus dem Naturpark vom Apfelsaft bis zum Zoigl bei der Vermarktung. Der Naturpark betreut alljährlich zahlreiche Förderprojekte, auch hat er mehr als 20 familienfreundliche Erlebnispfade unterstützt. Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald e. V. · www.naturpark-now.de 09602 793100 Steinwald Der Steinwald ist Bayerns kleinster Naturpark. Er grenzt im Südosten an das Fichtelgebirge. Kennzeichen sind neben der geschlossenen Waldlandschaft die zahllosen Felsburgen aus Granit sowie zahlreiche kleine und große Vulkanschlote. Wahrzeichen ist die auf 858 m Höhe aufragende Burgruine Weißenstein. Einen weiten Überblick über das Gebiet bietet der Oberpfalzturm auf der 946 m hohen Großen Platte. Seit 2014 ist der Steinwald Ökomodellregion. Naturpark Steinwald · www.naturpark-steinwald.de 09634 920912 Oberpfälzer Wald Der Naturpark Oberpfälzer Wald umfasst 817 km² Fläche im nördlichen Teil des Landkreises Schwandorf. Er grenzt im Südosten an den Naturpark Oberer Bayerischer Wald, im Osten an Tschechien und im Norden an den Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald. Zahlreiche Flusstäler durchschneiden die hügelige Landschaft. Besonders schützenswert sind die drei Naturschutzgebiete Prackendorfer und Kulzer Moos, Pfahl und Charlottenhofer Weihergebiet. Verein Naturpark Oberpfälzer Wald e. V. · www.naturpark-opf-wald.de 09431 4710 Südliches Fichtelgebirge Der Süden des Fichtelgebirges ragt in den Landkreis Tirschenreuth. Höchste Erhebung ist der Holzgrabenberg (834 m NN). Die Landschaft ist geprägt von großen Waldgebieten und abgrundtiefen Taleinschnitten. Hier wurde 1887 Bayerns letzter ursprünglicher Wolf erschossen. An ihn erinnert die Wolfssäule. Im Schloss Schwarzenreuth lebte der hünenhafte „Zwergl“ und an der Trommelbuche wird an ca. 1.000 Gefallene des Bayerischen Erbfolgekrieges erinnert. Naturpark Fichtelgebirge · www.naturpark-fichtelgebirge.org 09232 80482 Oberer Bayerischer Wald Der Naturpark Oberer Bayerischer Wald ist mit 1.738 km² einer der größten Naturparke in Bayern. Im Landkreis Schwandorf umfasst er die Orte Bodenwöhr, Bruck i.d.OPf. und Nittenau. Weite Teile des Gebietes stehen unter Landschaftsschutz oder sind als Naturschutzgebiet ausgewiesen, wie z. B. der „Weichselbrunner Weiher und Trockenkiefernwald“ bei Bodenwöhr. Sagenumwoben ist das Regental mit seinen Burgen, das auch zu einer Bootstour einlädt. Naturpark Oberer Bayerischer Wald · www.naturpark-obw.de 09971 78394