Aufrufe
vor 3 Jahren

Wandertipps Bayerischer Wald - PocketGuide 2019

  • Text
  • Wald
  • Bayerischen
  • Arber
  • Bayerischer
  • Goldsteig
  • Wandertipps
  • Entlang
  • Wandern
  • Viechtach
  • Natur
  • Pocketguide
  • Tourismus.de
Fernwanderwege, Gipfeltouren, Spazierrunden und herrliche Aussichtspunkte finden Sie im aktuellen Wanderguide. Im handlichen Format gibt es auf 40 Seiten viele Routentipps und Infos. Dazu auch noch entsprechende Wanderpauschalen für das Wanderparadies Bayerischer Wald.

Königsetappe am

Königsetappe am Goldsteig: An einem Tag über acht Tausender 4 6 : 30 h 18 km Parkplatz am Berggasthof Eck Brennes, Großer Arber 1.057 hm 564m 0 2 4 6 1.238m 8 Felsformationen am Ödriegel Unterwegs über vier Tausender 3 5 : 00 h 19,6 km Wanderparkplatz im Ortsteil Höbing in Arnbruck 875 hm Eine herrliche und anspruchsvolle Tagestour mit faszinierenden Ausblicken auf das Bayerwaldpanorama! Vom Ausgangspunkt folgen wir dem Goldsteig-Zubringer entlang eines schönen, sorgfältig restaurierten Kreuzweges nach Eck (843m). Von dort geht es weiter über den Mühlriegel (1.080 m), den Ödriegel (1.156 m) und das Schwarzeck (1.238m). Am Reischflecksattel (1.126m) angekommen, verlassen wir die Hauptroute des Goldsteiges und steigen hinab nach Schareben (1.019m), wo eine gemütliche Berghütte mit Sonnenterrasse geradezu zur Einkehr einlädt. Nach einer kleinen Stärkung geht es von dort über den Arnbrucker Steig, den Ortsteil Poschinger Hütte und das Zentrum Arnbrucks zurück zum Ausgangspunkt. Kreuzweg zum Eck, Aussichtsplattform „Skywalk“ am Eck, Felsformationen am Ödriegel, „Waldwiesmarterl“ zwischen Ödriegel und Schwarzeck, Berghütte Schareben, Weinfurtner Glasdorf, Verschiedene Aussichtspunkte entlang des Weges Berggasthof Eck, Berghütte Schareben, Gasthaus „Zur Poschinger Hütte“ Ausgangspunkt und Parkmöglichkeit: Wanderparkplatz in Höbing, 93471 Arnbruck ėė www.zellertal-online.de 10 12 14 16 564m 18 19,6 km Der Ausgangspunkt ist von Anfang Juli bis Ende Oktober mit dem kostenlosen Wanderbus bequem erreichbar. Von hier führt der gut markierte Weg über die Gipfel der Waldberge, durch romantische Lichtungen, steile Waldschneisen und Hochmoorflächen durchwegs auf einer Höhenlage von über 1.000 Metern hin zum König unter den Bayerwaldbergen: Der Große Arber, mit 1.456 m weitum der höchste Berg, bietet einen beeindruckender Panoramablick. Vom Gipfel steigt man ab zum Arberschutzhaus und auf dem „Schmugglerpfad“ erreicht man wieder den Wanderbus. Die Gesamtgehzeit auf der Tour „An einem Tag über acht Tausender“ beträgt zwischen sechs und sieben Stunden und ist für alle Wanderer mit guter Kondition geeignet. Übrigens: Mit der Gästekarte nutzt man kosten los Bus und Bahn in der Region bis hinüber in den angrenzenden Böhmerwald. Rast am Gipfelplateau am Großen Arber Eck (850 m), Mühlriegel (1.080 m), Ödriegel (1.156 m), Schwarzeck (1.238 m), Reischfleck (1.140 m), Heugstatt (1.261 m), Enzian (1.285 m), Kleiner Arber (1.384 m), Großer Arber (1.456 m), Schöner Panoramablick vom Gipfel auf den Böhmerwald und die Berge des Bayerischen Waldes (Falkenstein , Rachel) - bei klarem Wetter bis in die Alpen Schutzhaus am Großen Arber, Berggasthof Sonnenfels, Gastronomie am Brennes Start: Parkplatz am Berggasthof Eck (Parkmöglichkeit direkt an der Staatsstraße 2236, Haltestelle Wanderbus), Ziel: Brennes, Großer Arber (an der Staatsstrasse 2137, Haltestelle ÖPNV) ėė www.lamer-winkel.bayern 843m 0 2 4 6 8 10 12 1.456m 1.030m 14 16 18,5 km 12 Tourist-Info Arnbruck Tel. 09945 941016 · Tourist-Info Drachselsried Tel. 09945 905033 Tourist-Info Lam Tel. 09943 777 13

Outdoor