Aufrufe
vor 2 Jahren

Wandertipps Bayerischer Wald - PocketGuide 2019

  • Text
  • Wald
  • Bayerischen
  • Arber
  • Bayerischer
  • Goldsteig
  • Wandertipps
  • Entlang
  • Wandern
  • Viechtach
  • Natur
  • Pocketguide
  • Tourismus.de
Fernwanderwege, Gipfeltouren, Spazierrunden und herrliche Aussichtspunkte finden Sie im aktuellen Wanderguide. Im handlichen Format gibt es auf 40 Seiten viele Routentipps und Infos. Dazu auch noch entsprechende Wanderpauschalen für das Wanderparadies Bayerischer Wald.

Auf dem Goldsteig zum

Auf dem Goldsteig zum Großen Arber 5 3 : 30 h 11,8 km Bayerisch Eisenstein Großer Arber 814 hm Vom Wanderpark führt die Tour am Flusswanderweg entlang des Großen Regen durch Mischwälder bis zum Weiler Seebachschleife. 704m 1.456m Hennenkobel Kiesau See bei Rabenstein Von hier leicht bergauf in Richtung Großer Arber see. Der See ist ein Relikt aus der Eiszeit und beeindruckt durch seine imposante Felswand. Nach einer Pause folgt der finale Aufstieg über einen naturbelassenen, felsigen Pfad bis zum Gipfel des Großen Arber. Mit seinen 1.456 m belohnt der „König des Bayerischen Waldes“ mit einem traum haften Panoramablick auf das bayerisch- böhmische Waldmeer. Erlebnis-Allee mit Natur parkWelten im historischen Grenzbahnhof, Seebachschleife, Urwaldgebiet Seewand, Großer Arbersee mit Arberseehaus und Tretbootverleih Arberseehaus am Großen Arbersee, Arberschutzhaus, Eisensteiner Hütte Mit dem Zug bis Plattling, ab da im Stunden takt mit der Waldbahn nach Bayerisch Eisenstein. In 5 Minuten ist der Wanderpark (Anton-Pech-Weg) zu Fuß zu erreichen. Ab Talstation Rückfahrt nach Bayerisch Eisenstein mit dem RBO Regionalbus 6081 (saisonale Fahrpläne beachten). www.arberland.de 0 2 4 6 8 10 11,8 km Schachtenbachrunde – Auf historischen Glasmacherwegen 6 5 : 40 h 18 km Zwiesel 588 hm Paternoster der Glaser begründete vor 1421 im Dorf Rabenstein eine Wanderglashütte, die in ihrer Anfangszeit Rosenkranzperlen und Knöpfe aus Glas fertigte. Die Hütte fraß sich im Laufe der Zeit immer weiter in den Wald hinein. Neugründungen entstanden in Ableg, Schachtenbach und Regenhütte. Auf dieser Tour können Sie die weiten Wege nachempfinden, die damals die Glasmacher bereits in den frühen Morgenstunden und nach einem 12-Stunden-Arbeitstag, im Sommer, wie im Winter, zurücklegten. In Schachtenbach stand noch von 1822 bis 1865 eine weltberühmte Glashütte, die das geschätzte Schachtenbacher „Beinglas“ herstellte. Parkplatz Ferienzentrum/Langlaufzentrum, Röckkellerstraße, 94227 Zwiesel ėė www.zwiesel.de 597m 0 2 4 6 1.005m 8 10 12 14 16 597m 18 km Erleben Sie bei dieser inspirierenden Wanderung die Schönheit unserer Wälder und erfahren Sie etwas über ihre Bedeutung für die Glasherstellung. Ehemaliger Weiler „Ableg“, ehemaliger Glashüttenstandort Schachtenbach, Historischer Quarzbruch, Naturschutzgebiet Kiesau, Gläserner Kreuzweg, Hennenkobel Rucksackverpflegung nötig! Großer Arber Arberseehaus ÖPNV: Bushaltestelle Stadtbus (Röckkeller straße/Abzw. Ahornweg und Walderuhweg/Ferienpark Arber, Linie 7143), Bahnhof: Entfernung ca. 5 min, 14 ARBERLAND REGio GmbH Tel. 09921 96050 Tourist-Info Zwiesel Tel. 09922 8405160 15

Outdoor